Anlass der Tagung

Die in Deutschland bald in Kraft tretende Schuldenbremse rückt die Beschränkung der öffentlichen Haushalte zunehmend in das Bewusstsein. Zugleich droht die unverändert hohe Schuldenlast angesichts der Möglichkeit wieder steigender Zinsen die Handlungsspielräume zukünftig weiter einzuschränken. Umso bedeutsamer wird die Fragestellung der Wirksamkeit der von der öffentlichen Hand eingesetzten Ressourcen.

Die diesjährige Fachtagung unter dem Titel „Der öffentliche Haushalt zwischen parlamentarischen Zielen und fiskalpolitischen Herausforderungen“ legt daher ihren Schwerpunkt auf die Grenzen der öffentlichen Haushalte zwischen anhaltendem Sanierungsdruck und in diesem Ausmaß noch nie dagewesenen Niedringstzinsklima. Auf der anderen Seite soll die Ziel- und Wirkungsorientierung im Rahmen der Reform des öffentlichen Haushaltswesens auf der Fachtagung diskutiert werden und Praxiserfahrungen im Bereich Leistungsmessung und Leistungssteuerung ausgetauscht werden.

Von besonderem Interesse dürften in diesem Zusammenhang die Ergebnisse einer Studie über die Erfahrungen der reformierten Hamburger Haushaltssteuerung und der neu umgesetzten Konzepte sein, die u.a. auch mit den haus­halts­politischen Sprechern der Hamburgischen Bürgerschaft diskutiert werden sollen.